Nüsse: der Horror für die Verdauung


WARUM NÜSSE GAR NICHT SO GESUND SIND; WIE SIE UNS ANGEPRIESEN WERDEN

Beginnen wir mal so: Nüsse sind ja wirklich DER Snack für Veganer und Vegetarier, um die "essentiellen" Fette in den Speiseplan einzubauen, werden Nüsse und Samen in Massen konsumiert, die in Wirklichkeit die Verdauungsorgane komplett überlasten. Ja, Nüsse schmecken köstlich und kommen wirklich gut in Saucen und Dips, aber sie sollten nur in kleinen Portionen und nur eingeweicht genossen werden und warum, das möchte ich euch heute ein wenig näher erklären.

Wenn Nüsse und Samen eingeweicht und dann verspeist werden sind sie wesentlich leichter zu verdauen oder hast du noch nie bemerkt, dass du nach dem Genuss von Nüssen klebrigen Stuhl, eine langsam Verdauung, Blähungen oder Völlegefühl hast? Auch Schmerzen im Bereich von Gallenblase und Bauchspeicheldrüse können auftreten. 

WAS MACHT NÜSSE DENN EIGENTLICH SO UNGESUND FÜR DEN MENSCHEN?

Nüsse und Samen haben einen sehr hohen Anteil an Fett, Protein viel Phytinsäure, Anti-Nährstoffe und Enzymblocker. Vor allem diese Enzymblocker möchte man nicht in sein System aufnehmen, da sie zu Verdauungsprobleme und Überlastung der Bauchspeicheldrüse führen, darum siehst du auch oft unverdaute Samen und ganze Nussstücke in deiner Ausscheidung. 

FRAG DICH SELBST WIE DU DICH NACH EINER PACKUNG NÜSSE FÜHLST?

Nüsse machen träge, müde und verschlacken den Körper. Schon die traditionelle Ayurvedische Medizin beschreibt Nüsse als öliges Nahrungsmittel, das nur in Maßen und nur Abends vor dem Zubettgehen verspeist werden soll, am gesündesten in Form von Milch (Nussmilch) wie zum Beispiel Mandelmilch mit Kurkuma als Einschlaf-Trunk.

Für eine gesunde, leichte Ernährung sind Nüsse auf keinen Fall eine gute Option, da sie viel Energie von deinem Körper für den Prozess der Verstoffwechselung abziehen. Die Proteine in den Nüssen werden zu Aminosäuren verarbeitete, wobei Schlacken und Säuren entstehen, die sich in den Nieren und im Darm absetzten. Es gibt keine Nuss die besser oder gesünder oder leichter verdaulich für den Körper ist, auch wenn manche weniger Fettanteil haben, so ist doch die Nuss als Nahrungsmittel nicht förderlich für die Gesundheit des Menschen. Es ist ein Nahrungsmittel, welches nicht für unser Verdauungssystem gemacht ist, sondern für das von Nagetieren. Wer jedoch trotzdem gern mal zur Nuss greift, der sollte sie unbedingt eingeweicht essen, um den Proteingehalt zu senken und die Phytinsäure zu senken. 

Nüsse sind also nicht nur schwer verdaulich, sie sind auch sehr belastend für Leber und Galle, da diese den Fettstoffwechsel des Körper regulieren, sie sind zu dem hoch allergen und nicht wirklich förderlich für eine schlanke Taille.

Welche Alternativen gibt es zu Nüssen: 

- Maroni (Esskastanien)

- Trockenfrüchte (Achtung mit geschwefelten Trockenfrüchten)

- Kerne in Masen (Kürbis, Sonnenblume)





0 views

Latest Pictures

Pimpyourprana 2017. All rights reserved